Kletterstangen und Steingarten

Die Gesundheit aller, die an unserer Schule leben und lernen ist uns sehr wichtig. Um diese langfristig zu fördern, besteht unser Konzept aus mehreren Bausteinen. Zum einen legen wir großen Wert auf die Gestaltung der Lernumgebung. Alle Klassen und auch Flure sind so gestaltet, dass die Kinder überall einen ruhigen Platz zum Arbeiten finden.

Schaukeln im Grünen

Durch die Öffnung der Klassen wird die ganze Schule mit ihrem Außengelände zum Lernort. Der naturnahe, nach dem Vorbild der Holunderschule, gestaltete Schulhof bietet Gelegenheit zu Bewegung und Entspannung. Außerdem wird er in das entdeckte Lernen mit einbezogen. Bewegungspausen während des Unterrichts und spezielle Angebote auf dem Schulhof ergänzen das Angebot. Verschiedene Projekte im Sportunterricht lassen jedes Kind seine Stärken in diesem Bereich entdecken.

Gesunde Ernährung bezieht sich nicht nur auf das Schulfrühstück. Auch im Rahmen unserer Schulveranstaltungen achten wir auf gesunde Verpflegung. So gibt es zum Karneval ein gesundes Buffet und nach dem Triathlon ein ausgewogenes Frühstück. Gemeinsam mit den Landfrauen wird regelmäßig gekocht und dabei erarbeitet, warum Lebensmittel aus der Region bevorzugt verwendet werden sollten.

Für eine lernfördernde Atmosphäre und ein friedliches Miteinander sorgen unsere gemeinsam vereinbarten Regeln und ein verbindliches Konzept zur Konfliktbewältigung.

Ergänzend wird an unserer Schule in allen Jahrgängen das Projekt „Klasse 2000“ mit folgenden Schwerpunkten durchgeführt:

  •  Förderung der Körperwahrnehmung und einer positiven Einstellung zur Gesundheit,
  • Stärkung der persönlichen und sozialen Kompetenzen,
  • Schulung eines kritischen Umgangs mit Tabak, Alkohol und den Versprechen der Werbung,
  • Unterstützung der Kinder beim gesunden Aufwachsen durch Eltern, Schule und Gemeinde.